Aktuelles / Schützenverein

16.06.2018:   Schützenverein ohne Haupt- und Jugendkönig

Als Waltraud Sprengler am Samstagabend den Vogelrumpf mit ihrem gezielten Schuss explodieren ließ, war die Freude bei den Augustendorfer Schützen zunächst groß. Bei deranschließenden Krönung kam dann doch ein wenig Katerstimmung auf, denn kein Mann wollte König werden. Und: Auch bei den Jugendlichen fand sich keine Majestät. Schützenpräsident Werner Meyer war am Sonnabend nicht begeistert, dass keiner der Herren auf die Königsscheibe schießen wollte. „Schade, dass niemand Mut hatte. Nun müssen wir einJahr lang ohne König auskommen“, erklärte er traurig.

Bei den Damen fanden sich gleich zwei Anwärterinnen auf das Majestätenamt. Annemarie Schnackenberg und Waltraud Sprengler zielten unter den Augen ihrer Schützenschwestern – und Brüder auf den Vogelrumpf, der nach etlichen Schüssen laut krachend explodierte. Waltraud Spengler hatte die Sprengladung getroffen und durfte sich feiern lassen. Annemarie Schnackenberg nahm es sportlich und gratulierte anschließend herzlich.

Zwei Jugendliche beteiligten sich am Sonnabend bei den Schießwettbewerben. Beide waren in den vergangenen zwei Jahren bereits Jugendkönige, so dass sie nicht schon wieder den Titel erringen konnten. „Somit haben wir leider auch keine Jugendkönigin oder einen Jugendkönig“, bedauerte Präsident Werner Meyer. Besser lief es bei den Kindern. Mia Bunger und Lucas Geestmann trafen hier ins Schwarze. Ihre Begleiter heißen Mara Stelljes und Anna Kück beziehungsweise Finn Bunger und Johannes Lippert. Alterskönig wurde Manfred Spengler.

In die Garde von Königin Waltraud  Spengler schafften es Martina Meyer, Nicole Katt, Corinna Paschkewitz, Sabine Buchholz und Gabi Otten. Die Herrengarde besteht aus Hans-Wilhelm Otten, Werner Meyer, Sven Geestmann, Hans- Ludwig Buchholz, Marco Buchholz,Hans-Hermann Hilken, Erwin Hilken und Johann Harms. Das Konkurrenzschießen der Herren gewann Hans-Wilhelm Otten. Bei den Frauen siegte hier Alix Stahmann. Sebastian Lippert gewann in dieser Kategorie bei den Jugendlichen. Den Monarchen-Pokal gewannen Martina Meyer und Ernst-Joachim Schlüter.

Schützenpräsident Werner Meyer lobte am Abend noch einmal das ehemalige Regentenpaar Fritz Schnackenberg und Martina Meyer. Beide hätten den Verein gut repräsentiert. Auch die Bewirtung beim König sei sehr gut gewesen. Gäste aus den Schützenvereinen Langenhausen-Friedrichsdorf, Findorf und Sandbostel feierten mit.

In Augustendorf fand am Sonnabend zudem das diesjährige „Präsidentenschießen“ des Oste-Hamme-Ringes statt. Hier siegte Bernd Müller vom Verein Langenhausen-Friedrichsdorf. Am Samstagabend ließen die Schützinnen und Schützen dann das Fest bei bestem Wetter ausklingen. DJ Helge aus Bremerhaven sorgte für den passenden Sound. (BZ)


13.01.2017:  JHV des Schützenverein - Werner Meyer wird zum Präsidenten gewählt

Die Mitgliederversammlung des Schützenverein bescherte  den Augustendorfer Grünröcken einige gravierende Änderungen. Im Mittelpunkt stand nach dem Austritt der bisherigen Vorsitzenden die Neuwahl des Vereinspräsidenten. In geheimer Abstimmung wurde Werner Meyer mit mehrheitlich zum neuen Präsidenten des Schützenvereins Augustendorf gewählt.

Vorab hatte Vizepräsident Hans-Hermann Hilken die anwesenden Majestäten und die neue Ortsvorsteherin Corinna Viebrock und den Ehrenortsvorsteher Fritz Metscher herzlich begrüßt. Die Ortsvorsteherin wies in ihrem Grußwort darauf hin, dass die Bereitschaft zum Ehrenamt nachlasse und das Vereinsgeschehen auch dem Wandel der Zeit unterliege. Manchmal müsse man sich daher auch von liebgewordenen Traditionen trennen. Die Vereine seien jedoch nach wie vor für den Zusammenhalt eines Dorfes äußerst wichtig.

Die Jahresberichte von Vize-Präsident Hilken, Damenbetreuerin Gabi Otten, Jugendbetreuerin Susanne Geestmann, Kinderbetreuerin Sabine Buchholz und Sportleiter Hanns-Wilhelm Otten waren in kurzer Zeit abgehandelt. Der von Kassenführerin Stephanie Schriefer verlesene Kassenbericht wies ein gutes Plus aus, so dass die von Kassenprüfer Erwin Hilken beantragte Entlastung des Vorstandes einstimmig erteilt wurde. Der Vereinsbeitrag bleibt konstant.

Die mit Spannung erwartete Wahl eines neuen Vereinspräsidenten entschied Werner Meyer zu seinen Gunsten. In den Vorstand gewählt wurden außerdem Martina Meyer als Schriftführerin, Alix Stahmann als stellv. Kassenführerin und Karsten Bunger als stellv. Jugendbetreuer. Den Posten des 1. Schützenmeisters teilen sich künftig Corinna Paschkewitz und Ralf Geestmann. Simone Harms bekleidet das Amt der stellv. Kinderbetreuerin und wurde 2. Schützenmeister. Die Kasse wird im nächsten Jahr Dietmar Thobaben mit prüfen. Zum Ehrenmitglied wurde Ernst-Joachim Schlüter ernannt. Als dringliche Aufgabe bekam der neu gewählte Vorstand auf den Weg, sich im Laufe des Jahres Gedanken darüber zu machen, ob Sperrfristen für Königsanwärter noch zeitgemäß sind.

Auch im Ablauf der Festivitäten wurden gravierende Veränderungen beschlossen. So soll das eigentliche Schützenfest in "Grotheer's Schuppen" stattfinden und die Schützenfestnachfeier zusammengelegt werden mit dem Herbstabschießen und dem Vereinsvergleichsschießen.

Insgesamt 11 Austritte werfen allerdings einen Schatten auf das Vereinsgeschehen. Dem neuen Vorstand bleibt es vorbehalten, die Chance eines Neuanfangs zu nutzen und den Schützenverein Augustendorf mit neuen Ideen und Geschlossenheit wieder auf einen besseren Kurs zu bringen.