Sterbefälle

 

Wir nahmen Abschied von unserer Mitbürgerin/unserem Mitbürger:

 

Am 14. Oktober 2019 verstarb Johann Schröder im Alter von 88 Jahren. Johann kommt von der Hofstelle Augustendorf Nr. 3, wohnte aber schon länger in Gnarrenburg. Mit Hingabe spielte er Choräle im Posaunenchor der Kirchengemeinde. Johann Schröder war Mitglied des letzten Gemeinderates und Mitbegründer des Kultur- und Heimatvereins Augustendorf. Mit großem persönlichen Einsatz leitete Johann Schröder die Finanzen des Vereins seit seiner Gründung im Jahre 1974 bis 1990. Wir werden Johann ein ehrendes Andenken bewahren.

Am 10. Oktober 2019 verstarb Elisabeth Metscher, geb. Hehemann, Augustendorf 32, im Alter von 66 Jahren. Die Familie war Elisabeth am Allerwichtigsten. Beim Historischen  Moorhof war sie lange für das Kaffeekochen zuständig. Als gelernte Schneiderin nähte sie sehr viel und für die Dorfskinder engagierte sie sich beim Schützenfest und beim Dorffest. Die vielen Krankheiten haben den Lebensmut von Elisabeth Metscher erlöschen lassen. Eine gute Fee ist gegangen.

Am 30. Juni 2019 verstarb im Alter von 19 Jahren durch einen schreccklichen Verkehrsunfall Lucas Spreu. Lucas  war ein begeisterter Fußballspieler und stand kurz vor seinem Abschluss als Maurergeselle. Die Ortschaft verlor mit Lucas Spreu einen hoffnungsvollen Jungbürger. Ein junges Leben ging viel zu früh zuende.

Am 06. Februar 2019 verstarb Wilhelm Riggers im Alter von 97 Jahren. Wilhelm Riggers lebte  die letzten Jahre  bei seiner Tochter Marianne in Friedrichsdorf und seit 2 Jahren in der Seniorenwohnanlage Ukena in Gnarrenburg. Wilhelm Riggers musste in seinem langen und erfüllten Leben viele Schicksalsschläge überwinden. Er war durch seine freundliche Art sehr beliebt. Obwohl in letzter Zeit nicht mehr in Augustendorf wohnhaft, blieb er für uns immer ein "echter" Augustendorfer.

Am 15. Juni 2018 verstarb Katharina Dammann, geb. Wiese, Augustendorf 6, im Alter von 90 Jahren. Tine war in den Anfangsjahren des AKV eine tragende Säule des Karnevalsereins. Außerdem gehörte sie zu den Mitbegründern der Augustendorfer Weihnachtsbühne und war Mitglied im Schützenverein. Wir bewahren Tine Dammann ein ehrendes Andenken.

 

[ Zurück ]