Aktuelles / Weihnachtsbühne

01. u. 2. Dezember 2018:   Weihnachtsbühne stimmt auf das Christfest ein

Bereits seit Mitte der 1960er stimmt die Augustendorfer  nur die Augustendorfer Einwohner, sondern auch immer wieder zahlreiche Gäste aus dem Umland mit den verschiedenen Theaterstücken auf das alljährliche Weihnachtsfest ein – so auch wieder am Samstagabend und Sonntagnachmittag zum ersten Advent.

Schon beim Betreten des Saales in der Gaststätte „Zum Huvenhoop“ herrschte weihnachtliche Stimmung.  So waren von den rührigen Organisatoren wieder drei weihnachtlich geschmückte Buden aufgestellt, in denen herrlich duftender und wohlschmeckender Punsch und Glühwein ausgeschenkt und frische Waffeln gebacken und Brezeln verkauft wurden.  Auch der bereits wunderbar geschmückte und beleuchtete Tannenbaum ließ trotz der frühlingshaften Temperaturen weihnachtliche Stimmung aufkommen. Gleich zu Beginn der Veranstaltung sorgten die jüngsten Laienschauspieler mit dem Theaterstück „In der Weihnachtswerkstatt“ unter der Leitung von Annette Lippert und Meike Geffken-Kück für Begeisterung bei den Besuchern. In diesem mit viel Liebe zum Detail einstudierten Stück geht es darum, dass der Postengel von der Erde zurück in die Weihnachtswerkstatt mit den Wunschzetteln der Kinder, die er eingesammelt hat, zurückkommt. So besuchte er seine fleißigen Engelkollegen in den verschiedenen Werkstätten wie Schneiderei, Malerei und Bäckerei sowie auch der Reparaturwerkstatt, um dort die Wunschzettel zu verteilen, damit diese dann die Wünsche der Kinder auf der Erde erfüllen konnten. Mit einem großen Applaus für ihre souverän einstudierte Darbietung wurden die kleinen Schauspieler in die Bühnenumbaupause verabschiedet. Weiter ging es mit dem Theaterstück „HIP HOP Christmas“ mit den jüngeren Schauspielern, in dem es darum ging, dass die Zwillinge Lena und Lisa beschlossen haben, in diesem Jahr an Weihnachten auf jeglichen Kommerz und auch Kitsch, wie Tannenbaum und Lichterbogen, aber auch auf Geschenke zu verzichten. Da die Eltern darüber nicht glücklich sind, verbringen diese den Heiligen Abend nach dem Besuch des Gottesdienstes bei Verwandten. Ihren Zwillingen erlauben sie, ihre Freunde einzuladen, um eine ganz normale Party feiern zu können. Doch diese verläuft anders als gedacht und es stellt sich doch noch Weihnachtsstimmung bei den coolen Kids ein und der Heiligabend ist nicht mehr aufzuhalten. Auch diese Laienschauspieler erhalten für die tolle Leistung in dem von Leona und Elina Katt einstudierten Stück ihren wohlverdienten Beifall.

Bevor es mit dem von den Erwachsenen aufgeführten Theaterstück „Ausgetrickst“ weitergeht, verteilen die Kinder aus Anlass des Jubiläums selbstgebastelte Geschenke an alle Besucherinnen und Besucher. Die Aufführungen der mit so viel Mühe und Begeisterung einstudierten Theaterstücke der Weihnachtsbühne Augustendorf hätten zumindest am Samstag mehr Besucher verdient (BZ)